Offene Ohren e.V. präsentiert Improvisationsmusik in München

Für Ihre Sommerplanung lohnt es sich vielleicht auf unsere Festivalliste zu schauen: Festivals in Europa.

Anfang September starten wir mit einem ganz speziellen Konzert in den Herbst:

Montag, 05. September 2022, 20 Uhr

!!! Halle 6 - Raum für Zeitgenössische Kunst aller Sparten

Will Guthrie, Schlagzeug & Perkussion

turner-Sato-Otomo

Will Guthrie ist ein australischer Schlagzeuger/Perkussionist, der in Frankreich lebt, und den wir auf dem diesjährigen Ulrichsberger Kaleidophon-Festival mit seiner neunköpfigen Perkussion-/Gamelan-Gruppe Ensemble Nist-Nah erlebt haben.

Will Guthrie machte sich zunächst in der australischen Jazzszene einen Namen und etablierte sich schon in jungen Jahren als bedeutende Persönlichkeit. Er gewann 1997 die Wangaratta National Jazz Awards für Schlagzeug und trat mit vielen der berühmtesten Jazzmusikern Australiens auf.

In den letzten zehn Jahren entwickelte er eine Reihe von Solowerken für Schlagzeug, die von einer radikalen Zielstrebigkeit geprägt sind – von unerbittlichen rhythmischen Übungen bis hin zu erdbebenartigen Erkundungen der Bassfrequenzen von Gongs und anderen Schlaginstrumenten aus Metall.

In der überfüllten Welt des Free Jazz/Improv Percussion unterscheidet sich Will Guthries Werk von der reduziert-pointillistischen Herangehensweise vieler europäischer Improvisatoren durch seine rhythmische Raffinesse, unverschämte Virtuosität und durch eine unbestreitbare Körperlichkeit, die Aspekte der Weltmusik - von javanischem Gamelan bis hin zu südindischer karnatischer Musik - berührt.

Das Einstein Kultur macht Sommerpause. Daher sind wir mit diesem Konzert - zum ersten Mal - in der Halle 6 bei Colin Gilder zu Gast. Diese Bühne passt ideal zur präsentierten Musik.

!!! Veranstaltungsort: Halle 6 –direkt neben dem neuen schwere reiter-Bau
Dachauer Straße 112d, 80636 München
Tram 12, 20, 21, Bus 53 (Haltestelle Leonrodplatz)
Eintritt: 15 Euro, Mitglieder Offene Ohren e.V. 12 Euro

next

Samstag, 15. Oktober 2022, 20 Uhr

MUG – Münchner Untergrund im Einstein Kultur
im Rahmen des Einstein Kultur 10-Jahre-Jubiläumsprogramms!

XPACT II

XPACT II

Paul Lytton, Perkussion, Elektronik
Erhard Hirt, Gitarre
Stefan Keune, Saxofone
Phil Wachsmann, Violine, Elektronik
Fotos © Rainer Schönfeld, Foto Phil Wachsmann © Thomas J. Krebs

Jubiläumstermine sind immer auch Gelegenheiten zum Rückblick. Und da sowohl der MUG (Münchner Untergrund - vulgo Halle 4) wie auch der Offene Ohren e.V. bereits weit vor der ersten Dekade des Kulturzentrums Einstein Kultur ebendort Quelle sperriger, faszinierender und begeisternder Musikerlebnisse an diesem Ort war, sei an dieser Stelle ein eigener - und noch weitergehender - Rückblick gestattet, der gleichwohl in eine faszinierende gemeinsame Zukunft weist:

Anfang der 1980er Jahre griffen mitteleuropäische Musiker die ganz eigene Improvisationskunst der Londoner Szene auf, mit der die Europäer einen riesigen Schritt weg vom amerikanischen Free Jazz machten.

Eine der Schlüsselbands dieser Zeit kam aus NRW: XPACT
Diese Band blieb viele Jahre Maßstab und Referenzpunkt für die freie Musik, bevor die Ensemblemusiker in anderen Formationen aufgingen.

Musikgruppen, die sich nach fast 40 Jahren nicht in Originalbesetzung re-formieren, werden zurecht oft skeptisch beäugt. Und XPACT II ist genau so ein Projekt. Die ursprüngliche Besetzung veröffentlichte 1984 ihr erstes und einziges Album, einen Klassiker des europäischen Free Jazz der zweiten Generation.

Dass wir uns auf diese Reunion nun aber uneingeschränkt freuen dürfen, beweist das vorab erschienene neue Album. Auch im MUG im Einstein Kultur darf vollkommene Klangabstraktion erwartet werden. Musik, die ganz unzeitgemäß unnachgiebig zum konzentrierten Hören auffordert. Hierfür hat sich das Warten gelohnt!

Sie lassen keinen Zweifel daran, dass dies eine ausgesprochene Quartettmusik ist: Material wird eingeführt und zwischen den Teilnehmern aufgegriffen, abgeholt oder verworfen, wobei sich die Musik mit sicherem Sinn für eine musikalische Richtung entwickelt, indem sich Ideen überschneiden oder miteinander interagieren.“ (Kenneth Ansell, The Wire zum Debüt-Album von XPACT II)

Veranstaltungsort: MUG – Münchner Untergrund im Einstein Kultur
10-Jahre-Einstein Kultur-Jubiläums-Eintrittspreis: 5 Euro
Vorverkauf: www.eventim.de

Wo und wann sonst gibt's für ganze 5 Euro Jahrzehnte assimilierter europäischer Improvisationsgeschichte zu erleben!

next

Und gleich das nächste Jubiläum: wir feiern 20 Jahre SPILL!

Montag, 17. Oktober 2022, 20 Uhr

MUG – Münchner Untergrund im Einstein Kultur

SPILL & Gäste

SPILL & Gäste

oben:
Tony Buck, Schlagzeug
Magda Mayas, Piano
Foto © Niklas Kammermeier

unten:
Christine Abdelnour, Altsaxofon
Angharad Davies, Violine
Foto links © Heike Purnhagen Foto rechts © Peter Gannushkin

Spill ist ein deutsch-australisches Piano-Schlagzeug-Duo aus Berlin, mit Magda Mayas am Piano und Tony Buck am Schlagzeug. In den 20 Jahren seiner Existenz hat das Duo einiges an Erwartungen an diese beiden Instrumente umgekrempelt.

Perkussiv gespieltes Klavier kennt man seit Cecil Taylors "88 tuned drums", aber selten hat man einen so melodischen und auf Tonhöhen bedachten Drummer gehört.

Spill basiert nicht auf altbekannten Prinzipien wie Ruf-Antwort, Melodie-Rhythmus oder Thema und Begleitung. Die Reibung, die die beiden Musiker erzeugen, ist stattdessen das Ergebnis davon, dass ihre Musikalität so kontinuierlich und nahtlos verflochten ist, dass intensive Geräusch-Cluster, filigrane Miniaturen, ausladende Klangteppiche oder exquisite Klangschöpfungen völlig organisch ineinanderfließen.

Wie schon so oft in den vergangenen Jahren, haben sich Magda Mayas und Tony Buck zu ihrer Jubiläums-Tournee Gäste eingeladen, die dieses Klanguniversum kreativ erweitern werden.
Zum einen ist dies die Waliser Violinistin Angharad Davies, die beständig zwischen den Welten der zeitgenössischen Komposition und Improvisation unterwegs ist (beispielsweise mit Apartment House, Axel Dörner, Taku Unami), zum anderen die französisch-libanesische Altsaxofonistin Christine Abdelnour, die ebenfalls Duopartnerin von Magda Mayas ist und vor Jahren schon einmal im MUG zu hören war, mit dem Soundkünstler Pascal Battus.

Was uns an diesem Abend erwartet ist unvorhersehbar, aber sicher faszinierend und im allerbesten Sinne Ohren-öffnend!

Veranstaltungsort: MUG – Münchner Untergrund im Einstein Kultur
Eintritt: 15 Euro, Mitglieder Offene Ohren e.V. 12 Euro

Spill wird mit dem Musikfonds gefördert:

Spill wird mit dem musikfonds gefördert

next

Dienstag, 15. November 2022, 20 Uhr

MUG – Münchner Untergrund im Einstein Kultur

Satoko Fujii - Joe Fonda - Emil Gross

Satoko Fujii - Joe Fonda - Emil Gross

Satoko Fujii, Piano / Japan
Joe Fonda, Bass, Flöte / USA
Emil Gross, Schlagzeug / A
Fotos © H. Schneider

Veranstaltungsort: MUG – Münchner Untergrund im Einstein Kultur
Eintritt: 15 Euro, Mitglieder Offene Ohren e.V. 12 Euro

next

Freitag, 18. November 2022, 20 Uhr

MUG – Münchner Untergrund im Einstein Kultur

Sebastian Gramss' Bass Quartett

next

Logo Kulturreferat LH München

Das Programm des Offene Ohren e.V. wird gefördert vom Kulturreferat der LH München. Ein herzliches Dankeschön vom Veranstalter, den Musikern und dem Publikum!

© 2007-2022 Offene Ohren e.V.
zuletzt aktualisiert am 02.08.2022