Offene Ohren e.V. präsentiert Improvisationsmusik in München

Wir starten im Februar !

Samstag, 04. Februar 2017, 20 Uhr

subsonicspace 2017
MUG im Einstein Kultur

Daniel Levin Quartet

Daniel Levin Quartet

Daniel Levin, Cello / USA
Mat Maneri, Bratsche / USA
Torbjörn Zetterberg, Bass / Schweden
Matt Moran, Vibraphon / USA

Fotos: © Daniel Levin by Joachim Ceulemans; Mat Maneri by Remi Angeli; Torbjörn Zetterberg & Matt Moran by Peter Gannushkin

In der fast kammermusikalischen Quartettbesetzung ohne Schlagzeug verschmelzen der US-amerikanische Cellist Daniel Levin und seine Kollegen Mat Maneri, Bratsche, Torbjörn Zetterberg, Bass und Matt Moran Vibraphon musikalische Elemente aus vielen unterschiedlichen Stilrichtungen, ohne sich dabei auf eine festzulegen.

Das Kernelement der Gruppe ist dabei das Duo mit dem international renommierten Bratschisten Mat Maneri.

Es entsteht ein einzigartiger Sound aus amerikanischem Jazz, europäischer Klassik, mikrotonaler und Neuer Musik und europäischer freier Improvisationsmusik. Neugierig? Einen kleinen Einblick geben Musikbeispiele auf http://daniel-levin.com/daniel-levin-quartet. Am besten aber, Sie genießen die Musik live im MUG!

Veranstaltungsort: MUG - Münchner Untergrund im Einstein Kultur
Eintritt: 15 Euro, Mitglieder Offene Ohren e.V. 12 Euro

next

Dienstag, 07. Februar 2017, 20 Uhr

Applaus Series 2017
MUG im Einstein Kultur

Studer – Kimmig - Zimmerlin + John Butcher

Studer – Kimmig - Zimmerlin + John Butcher

Alfred Zimmerlin, Violoncello / CH
John Butcher, Saxofon / GB
Harald Kimmig, Violine / D
Daniel Studer, Bass / CH
Foto © H. Schneider

Nach der Aufnahme ihres Konzertes vom Januar 2015 im MUG kam dieses mittlerweile zur festen Institution gewordene Quartett immer wieder zusammen. Auf renommierten Festivals quer durch Europa und darüber hinaus sowie auf vielen internationalen Bühnen bewiesen sie jedesmal von Neuem, dass Improvisation unter Meistern dieses Genres ein kontinuierlicher Optimierungsprozess ist.

Das intuitive Verständnis des Flows und die gleichzeitige Neugier auf die weitere Entwicklung, wie auch das gemeinsame Gestalten derselben lässt eine besondere Magie der musikalischen Dialoge entstehen. Diese Magie überträgt sich nach wie vor, bei jedem ihrer Konzerte vom ersten Augenblick an auf das Publikum.

Logo Applaus

Dieses Konzert-Schmankerl wird durch den Gewinn des APPLAUS 2016 ermöglicht. APPLAUS – Auszeichnung der Programmplanung unabhängiger Spielstätten ist ein Projekt der Initiative Musik, das in Zusammenarbeit mit der Bundeskonferenz Jazz (BK Jazz) sowie der LiveMusikKommission, Verband der Musikspielstätten in Deutschland e.V. (LiveKomm), durchgeführt wird.

Für sein "herausragendes Liveprogramm" wurde unser Verein zum zweiten Mal nach 2014 mit einem Preis geehrt, was uns außerordentlich freut und uns anspornt, so weiterzumachen!

Bereits das 2015er Konzert des Quartetts wurde ermöglicht durch den Spielstättenprogrammpreis der deutschen Bundesregierung für Offene Ohren e.V.. In diesem Jahr wird nun auch das Folgekonzert möglich. Wir danken der Initiative Musik und der Staatsministerin für Kultur und Medien!

Veranstaltungsort: MUG - Münchner Untergrund im Einstein Kultur
Eintritt: 15 Euro, Mitglieder Offene Ohren e.V. 12 Euro

next

Donnerstag, 23. Februar 2017, 20 Uhr

subsonicspace 2017
MUG im Einstein Kultur

Quintet Moderne

Quintet Moderne

Phil Wachsmann, Violine / GB
Paul Lovens, Perkussion / D
Sebi Tramontana, Posaune / D
Teppo Hauta-Aho, Bass / Finnland
Harri Sjöström, Saxofon / Finnland

Quintet Moderne ist eine Legende unter den Improvisationsgruppen - mit einer über die Jahrzehnte nahezu stabilen Besetzung. Und auch so etwas wie ein Mysterium:

In den Achtziger Jahren fanden sich fünf Musiker zusammen, die die Suche nach neuen Klängen einte. Der Geiger Phil Wachsmann, der Bassist Teppo Hauta-Aho, der Sopransaxophonist Harri Sjöström und der Perkussionist Paul Lovens formten zusammen mit dem Posaunisten Jari Hongisto und später Paul Rutherford diese finnisch-deutsch-englische Kollaboration.

Dreißig Jahre nach ihrer ersten LP - später gab es lediglich zwei weitere Tonträger, darunter eine Single von nur dreieinhalb Minuten Musik - entstand die Idee, dieses Quintett wieder auf die Bühne zu holen, diesmal mit Sebi Tramontana, der das Erbe Paul Rutherfords an der Posaune antritt.

Die Musik ist, wie bei dieser Starbesetung nicht anders zu erwarten, zeitlos, überraschend, intensiv, lyrisch, humorvoll und fesselnd vom ersten bis zum letzten Ton!

Die Musiker sind bekannt:

Phil Wachsmann, Geige, war bereits mehrfach Gast bei den Offenen Ohren: im Quartett LINES mit Axel Dörner, Martin Blume und Marcio Mattos, dem Quartett WTTF und zuletzt im Stellari String Quartet.

Harri Sjöström, Sopransaxofon, konnten wir bei den Offenen Ohren mit Gianni Mimmo, Sopransaxofon, und Landsmann Veli Kujala, Akkordeon, begrüßen. Hier entstand auch die Idee des Quintet Moderne–Konzertes.

Teppo Hauta-Aho, Bass, wird zum ersten Mal Gast der Offenen Ohren sein. Aus der Klassik kommend (Helsinki Philharmonic, Finnish National Opera) hatte er aber auch immer parallel mit allen finnischen Größen des Jazz sowie u.a. mit Anthony Braxton und Cecil Taylor gespielt.

Paul Lovens, Perkussion: sein Konzert mit Stefan Keune 2013 im MUG ist auf CD nachzuhören, seine zahlreichen Auftritte im Alex von Schlippenbach Trio in der Unterfahrt sind die Basis seines hohen Bekanntheitsgrades in München.

Sebi Tramontana, Posaune, gestaltete ebenfalls schon eine Reihe von Konzerten des Offene Ohren eV. mit, so zum Beispiel mit Frank Gratkowski, Ab Baars / Ig Henneman, Konk Pack und mit Geoff Goodman.

Veranstaltungsort: MUG - Münchner Untergrund im Einstein Kultur
Eintritt: 15 Euro, Mitglieder Offene Ohren e.V. 12 Euro

next

 

Logo Kulturreferat LH München

Das Programm des Offene Ohren e.V. wird gefördert vom Kulturreferat der LH München. Ein herzliches Dankeschön vom Veranstalter, den Musikern und dem Publikum!

 

 

© 2007-2017 Offene Ohren e.V.
zuletzt aktualisiert am 12.01.17