Offene Ohren e.V. präsentiert Improvisationsmusik in München

Liebe Freunde der improvisierten Musik mit Offenen Ohren!


Danke für Eure Besuche unserer Konzerte im Jahr 2018 und für das kontinuierlich wachsende Interesse an diesem musikalischen Paralleluniversum! Und Dank an alle Unterstützer und Partner, ohne die all dies gar nicht möglich gewesen wäre!

Die Konzertserie 2018 ist beendet, aber schon am 12. Januar 2019 wird es weitergehen. Wir freuen uns darauf, möglichst viele von Euch bei unserem Programm der nächsten Saison wiederzusehen! (pdf-Download: Konzertübersicht)

2018 möchten wir abschließen mit einem Zitat von Cecil Taylor (1929-2018), der eine der wichtigsten Inspirationen für uns und unsere Arbeit ist und bleiben wird:

Improvisation
ist ein Werkzeug der Verfeinerung,
ein Versuch, den "dunklen" Instinkt einzufangen,
eine Kultivierung des Angelernten
die eigene Natur zu erlernen, in Antwort auf die Gruppe (Gesellschaft)
erstmaliges bewußtes Hören des "beat"
wie er in jedem lebedigen Organismus existiert.

(Quelle: Meinrad Buholzer: Always a Pleasure. Begegnungen mit Cecil Taylor. Eigenverlag, Ebikon 2018)

Schöne Feiertage, einen entspannten Jahresausklang und einen gelungenen Start in ein wunderbares Neues Jahr 2019!

Vorschau 2019

Samstag, 12. Januar 2019, 20 Uhr

MUG - Münchner Untergrund im Einstein

knknighgh - Nate Wooley Quartet

Knknighgh

Dré Hočevar, Schlagzeug / SLO
Nate Wooley, Trompete / USA
Lotte Anker, Altsaxofon / DK
Felix Henkelhausen, Bass / D
Foto: Terekas Tomas

Nach dem durchschlagenden Erfolg von knknighghs erster CD ist der Trompeter Nate Wooley zurück - nicht nur mit einem Konzept, das die minimalistische/maximalistische Kompositionstechnik dieser ersten Aufnahme erweitert, sondern auch mit einer neuen Besetzung:
Lotte Anker am Saxofon, Felix Henkelhausen am Bass und wiederum Dré Hočevar am Schlagzeug.

Der bisherige Ansatz des Zusammenspiels innerhalb der Gruppe und der darin sich entwickelnden Spannungen werden durch diese Vollblutmusiker auf ein komplett neues Level gehoben. Wir erleben ein musikalisches Cliff-Diving ersten Ranges. Immer wieder stürzen sich die Improvisatoren von musikalischen Klippen, um den Adrenalinkick waghalsiger Melodielinien und schräger Harmonien optimal auszukosten.

Die neue Musik fordert die Hierarchie eines Free-Jazz-Quartetts heraus, indem sie die Musiker unmerklich vom typischen Jazzansatz Thema - Solo - Solo - Thema weg und hin zu einem neuen kollektiven Sound leitet. Das Ergebnis ist eine überraschend rauhe und wunderbar einfallsreiche neue Musik.

Wir werden als eine Station der ersten Tournee dieses neuen Ensembles wieder einmal live und unmittelbar bei der Entwicklung eines neuen Gruppensounds dabei sein können!

PS: knknighgh wird wie "knife" ausgesprochen.

Veranstaltungsort: MUG - Münchner Untergrund
Eintritt: 18 Euro, Mitglieder Offene Ohren e.V. 15 Euro

Freitag, 18. Januar 2019, 20 Uhr

MUG - Münchner Untergrund im Einstein

Sestetto Internazionale

Sestetto@Sibelius Museum AK2015

Achim Kaufmann, Piano / D
Harri Sjöström, Sopransaxofon / SF
Ignaz Schick, Turntables, Elektronik / D
Alison Blunt, Violine / GB
Veli Kujala / Akkordeon / SF
Gianni Mimmo, Sopransaxofon / I
Foto: Sibelius Museum AK2015

Das Sestetto Internazionale ist ein Sextett mit einer sehr ungewöhnlichen Instrumentierung. Der finnische Saxophonist Harri Sjöström war es, der 2015 diese Gruppe für eine Tournee durch Finnland zusammenstellte. Seine europäischen Musikerkollegen sind der finnische Akkordeonist Veli Kujala, der italienische Sopransaxofonist Gianni Mimmo, die britische Geigerin Alison Blunt und die Berliner Achim Kaufmann und Ignaz Schick an Piano und Turntables.

Brillantes Zusammenspiel, verblüffende Stimmführungen und Deklinationen von Tonnuancen sind die Charakteristika des Sestetto Internazionale, das einige der innovativsten Stimmen der aktuellen Improvisationsszene zusammenbringt.

Zu erwarten sind faszinierend einfallsreiche, lebhafte und feinsinnige Instant-Kompositionen, zeitgenössische Anmutungen, raffinierte Erzählungen, detailgenaue Soundscapes und kammermusikalische Eleganz in einer mitreißenden Performance.

Der Bayerische Rundfunk wird das Konzert live mitschneiden und zu einem späteren Zeitpunkt übertragen.

Veranstaltungsort: MUG - Münchner Untergrund
Eintritt: 18 Euro, Mitglieder Offene Ohren e.V. 15 Euro

next

Logo Kulturreferat LH München

Das Programm des Offene Ohren e.V. wird gefördert vom Kulturreferat der LH München. Ein herzliches Dankeschön vom Veranstalter, den Musikern und dem Publikum!

 

© 2007-2018 Offene Ohren e.V.
zuletzt aktualisiert am 10.12.18